Krisenmanagement Konzept

krisenmanagement konzept, krisenmanagement, konzept

Krisenmanagement Review (Standortbestimmung)

Um den Projektrahmen für die Gestaltung des Krisenmanagements sowie den Projektumfang bestmöglichst einschätzen zu können, hat sich die Ermittlung des Status Quo, einer sogenannten „Gap-Analyse“ (Lückenanalyse) als „Best-Practice“ besonders bewährt. Innerhalb eines Reviews wird dafür der personelle, prozessorientierte und organisatorische Krisenmanagement Reifegrad des Unternehmens möglichst objektiv identifiziert und beurteilt. Dies geschieht auf der Basis unserer Expertise und Vergleichsmöglichkeiten zu anderen Unternehmen oder Behörden.

Der ermittelte Krisenmanagement Status Quo (GAP-Analyse / Standortbestimmung) hilft die Detailplanungen für das Krisenmanagement-Projekt auszuarbeiten. Die dazu notwendigen Arbeitsschritte zum Aufbau und der Einführung einer Krisenmanagement Organisation benötigen entsprechende Umsetzungserfahrung und Expertise und werden anschliessend beschrieben. Sprechen Sie mit uns, wenn Sie diesbezüglich ein Projekt starten oder Ihr bestehendes Krisenmanagement optimieren möchten.

 

Konzept Krisenkommunikation Umsetzung und Einführung

Der folgende Beitrag erläutert Schritt für Schritt, wie eine Umsetzung des Krisenmanagement erfolgen sollte. Er zeigt die Rahmenbedingungen auf, welche es zu beachten gilt und liefert praktische Umsetzungshinweise für einen nachhaltigen und effizienten Projekterfolg. Sie müssen das Rad bei der Umsetzung des Krisenmanagement bzw. der Krisenkommunikation nicht neu erfinden! Beschleunigen Sie die Umsetzung des Krisenmanagements mit Fachdokumenten (Vorlagen) der RM Risk Management AG, die von Krisenmanagern und Leitungen von Krisenstäben akzeptiert werden.

 

1. Projektplan mit allen Meilensteinen und Aktivitäten

Zu Beginn ist ein Projektplan mit allen Inhalten, Aktivitäten, und Terminen festzulegen. Ebenso ist eine schlanke Projektkerngruppe zu bestimmen.

 

2. Einsatzkonzept

Das Einsatz- und Betriebskonzept beschreibt den Leistungsauftrag sowie die Verantwortlichkeiten für den Betrieb, die Trainings und Übungen gemäss Trainingsplan sowie die Aufrechterhaltung des Krisemanagements bzw. die Nachführung der Führungsdokumente.

 

3. Organisation Krisenstab / Integration Cyber Krisenmanagement

Die Führungsstrukturen für das Krisenmangement und das Cyber Krisenmanagement sind mit allen Funktionsbeschreibungen (Aufgaben, Kompetenzen, Verantwortung) zu definieren.

 

4. Führungsmethodik und Stabsarbeitsprozesse/ -techniken

Die Definition der Zusammenarbeit im Kisenstab (Führungsmethodik, Stabsarbeitsprozesse und Stabsarbeitstechniken) sind zu beschreiben. Für die einzelnen Prozessschritte sind den Mitgliedern des Krisenstabs die notwendigen Arbeitsgrundlagen und Vorlagen zur Verfügung zu stellen.

 

5. Arbeitsgrundlagen und Vorlagen

Für die effektive und effiziente Stabsarbeit sind alle notwendigen Arbeitsgrundlagen und Vorlagen, welche in der Regel in der Praxis verwendet werden, zu erarbeiten.

 

6. Führungsinfrastruktur

Das Hochfahren nach Prioritäten und der Betrieb der Führungsinfrastruktur ist zu dokumentieren. Alle technischen und organisatorischen Hilfsmittel sind zu besorgen. Das Ziel muss sein, durch ein rasches Hochfahren der Führungsinfrastruktur schneller handlungsfähig zu werden.

 

7. Führungs- und Krisenkommunikationsplan

Der Krisenstab muss genau wissen, wann, welche Informationen an wen, in welcher Form und womit abzusetzen ist. Ein entsprechender Führungs- und Kommunikationsplan leistet dabei wertvolle Hilfe.

 

8. Konzept Krisenkommunikation

Das Konzept Krisenkommunikation definiert die Kommunikationsorganisation, Verantwortlichkeiten (Teams), Sprachregelungen, Kommunikationsmittel, usw..

 

9. Alarmmanagement

Alarmablauf, Funktionen, Aufgaben und Kompetenzen sind zu definieren. Für die Alarmierung wird mit Vorteil ein Cloud basierendes Alarmsystem eingesetzt.

 

10. Eventualplanung pro Szenarium

Abläufe, Checklisten sind pro Szenarium zu dokumentieren. Dabei sollen die Pläne eine Antwort auf die Frage: "Was machen wir wenn..." bieten.

11. Kontaktlisten

Interne und externe Kontaktlisten zusammenstellen.

 

12. Ausbildungs- und Trainingskonzept

Das Ausbildungs- und Trainingskonzept mit verschiedenen Phasen ist zu beschreiben und vom Management bewilligen zu lassen. Ohne regelmässiges Training der Mitglider und Funktionen im Krisenmanagement können Sie den normalerweise gewünschte Fitnessgrad nicht erreichen.

 

13. Regelmässige funktionsbezogene Ausbildungen / Trainings

Ausbilungen und Trainings der verschiedenen Funktionsträger sind sehr wichtig. Idealerweise holen Sie sich dort Unterstützung durch externe Spezialisten und professionelle Ausbildner/ Trainer.

 

Wer kann Sie bei der Krisenmanagement Umsetzung zum Beispiel als Coach, Berater oder Trainer unterstützen / entlasten?
Schreiben Sie uns. Gerne sprechen wir mit Ihnen über die verschiedenen Möglichkeiten.

Sie müssen das Rad bei der Erarbeitung der notwendigen Krisenmanagement Dokumente nicht neu erfinden! Beschleunigen Sie die Umsetzung des Krisenmanagement und der Krisenkommunikation mit unserer Expertise sowie vorhandenen Krisenmanagement Führungsdokumenten.
Eugen Leibundgut, Partner RM Risk Management AG

nach oben